Leidenschaftliche Gastgeber

«Agron Lleshi kocht sich zum Liebling der St. Galler Gourmets hoch»

So titelte GaultMillau bereits einige Jahre nachdem Agron Lleshi das Restaurant übernahm. Schon seine Lehre zum Koch absolvierte er im Jägerhof St.Gallen. Nach ein paar Jahren Erfahrung in anderen Küchen, kehrte er schliesslich an diesen Ort zurück, der ihm so am Herzen liegt. Sechs Jahre lang war er Küchenchef, bevor sich der Familienvater 2016 entschied, die Verantwortung für das Restaurant selber zu übernehmen.

Schon 2019 schrieb GaultMillau «Der ‹Jägerhof› gehört in die Champions League St.Gallens. Jetzt hebt Agron Lleshi nach kurzer Anlaufzeit ab.» Nur ein Jahr später durfte sich das Team über 17 GaultMillau Punkte freuen und wurde mit einem Michelin-Stern in den Olymp der Gourmetrestaurants gehoben.

Das Jägerhof-Kernteam

Das JÄGERHOF-Kernteam besteht aus Agron Lleshi, dem Inhaber und Küchenchef, sowie aus Wilko Bachmann, Chef de Service und Sommelier.

Handgemachtes Brot bis hauseigene Pralinés

Neben hinreissenden Amuse-bouches gibt es im Jägerhof stets eine grosse Auswahl hausgemachter Brötli. Die Mutter des Sternekochs zaubert für Gäste selbst gebackene Brötchen in vielen verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen. Diese werden mit Nuss- und Bärlauchbutter sowie St. Galler Rapsöl mit Kräuteressenz serviert und überzeugen nicht nur mit viel Liebe, sondern auch geschmacklich. Die selbstgemachten Pralinés des Küchenchefs, welche den Restaurantbesuch abrunden, sind ein Gedicht und eine absolute Empfehlung.

Der Jägerhof in den Medien

GaultMillau | «Koch des Monats»: Agron Lleshi, St. Gallen

GaultMillau | Vereinigung Jeunes Restaurateurs

Die Ostschweiz | Die am meisten überschätzte Zutaten? «Trüffelöl und Safran»

GaultMillau 2021 | “Agron Lleshi kocht sich zum Liebling der St. Galler Gourmets hoch”

So wird der Restaurantbesuch zum Erlebnis: Spitzenköche bieten Tische direkt in der Küche an

Hornstein-Ranking 2020-2021

Der Selbstversuch: Der erste Restaurantbesuch nach Wochen

Michelin-Stern für den Jägerhof St.Gallen unter Agron Lleshi

Agron Lleshi – Portrait im Who’s who der Ostschweiz – LEADER

«St.Gallen ist für Geniesser ideal» – Jägerhof mit nun 17 «Gault-Millau»-Punkten

GaultMillau 2020: «Eine so starke Leistung von Agron Lleshi im ‹Jägerhof› verdient den 17. Punkt.»

Salz & Pfeffer: Komplex geflochten

Hier wird das Essen zum Ritual und die einzelnen Gänge wirken wie ein Kunstwerk.

16 Punkte im GaultMillau 2019: «Der ‹Jägerhof› gehört in die Champions League St.Gallens. Jetzt hebt Agron Lleshi nach kurzer Anlaufzeit ab.»

Newsletter – Restaurant Jägerhof

Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und bleiben Sie informiert!